Ellhofer Tobel
aus der Reihe"Geopark Allgäu" von
Wanderung -> Röthenbach - Fischteiche - Tobelrandweg - Schwimmbad - Tobelmühle -
.....................Lerchenmühle und die Burgruine Ellhofen
Sonstiges -> Glatteisunfall mit Bergetau
Gastgeber - Hotels und Ferienwohnungen
Home - Sehenswürdigkeiten - Geologie - Impressum
IMG_1562
Inzwischen hat der Winter sein erstes Stelldichein gegeben. Etwas Schnee lässt aber den Wanderpfad wesentlich besser auf den Fotos aussehen. Vom Tobelrandweg kommend überquert man die Brücke und steht an der Tobelmühle. Linkerhand kann man den Gedenkstein vom Burgturm noch erkunden, ist aber nicht so interessant.

Wir wandern aber weiter Richtung Süden und verlassen vor der Brücke die geteerte Landstrasse. Der Wanderweg führt am Bach bis zur Hammermühle, später wird es wieder ein "Tobelrandweg".

Das Gefälle ist gering, der Wanderweg breit. An der Hammermühle wird aus dem richtigen Tobelweg wieder ein Randweg.
Die Hammermühle
im Ellhofer Tobel.
Hinter der Hammermühle hat der Bach ein schräg liegendes härteres Gestein durchbrochen -eine interessante Laune der Natur
Oben: der Hang mit der Burgruine Ellhofen, links der Weg nach oben, so ähnlichn wie der "Tobelrandweg", nur diesmal auf der anderen Seite.
Alt und Neu neben einander - die Zeitangaben stimmen, nur warum braucht man neue Schilder wenn die "Alten" funkelnagelneu aussehen?

Antwort: Fördergelder!



Es geht aber auch anders, z.B der historische Wegweiser in Weiler

Eine Brücke ermöglicht hier die letztmalige Tobelquerung für die Jakobuspilger. Etwas weiter unterhalb ist eine etwa 10 m hohe Wasserfallstufe, eigentlich der schönste Abschnitt im oberen Tobelbereich. Früher ging hier mal der Tobelweg entlang (heute noch gut sichtbar), aber durch Brombeeren stolperträchtig verwachsen, bis zur Hammerschmiede. Eine Bank kündet hier vom ehemaligen Pfad.

Der Weg führt bis zur Lerchenmühle mal mehr oder weniger dicht am Bach entlang. Einfach zu gehen, aber an manchen Stellen vom Bach "gefressen"

Kurz vor der Lerchen Mühle eine letzte Schleife vom Röthenbach

Der Jakobus Pilgerweg führt von Stiefenhofen über Nagelshub, am Ellhofer Tobel vorbei, nach Simmerberg und Weiler. Wer dem Weg folgen möchte, sollte bei der nächsten Brücke Bachabwärts nach Simmerberg sich wenden. Er wird ihn in Simmerberg wieder erreichen.

An der Lerchenmühle unmittelbar am Brückenzeichen kommt der Weg aus dem Wald heraus. Auf die Zeitangaben im oberen Tobeldrittel kann man sich verlassen.

Fazit: Auf Grund der vielen Varianten und der sehr unterschiedlichen Beschilderung der Wege, die zudem zeitlich starke Unterschiede aufweisen, ist eine genaue Karte sehr empfehlenswert.

Empfehlenswert - Bayern Viewer Karten

Von Röthenbach bis Lerchenmühle sind es etwa 6,5 km mit ca. 360 m Steigung und etwa 250 m Gefälle (incl. Abstecher zum Schwimmbad, Gedenkstein und Burgruine). Als Gehzeit einfach würde ich etwa (mit Fotos) 3,5 Stunden schätzen.

Die Teile der Wanderung: Röthenbach - Fischteiche - Tobelrandweg - Schwimmbad - Tobelmühle - Lerchenmühle - Burgruine Ellhofen

Gemeinde Seiten Röthenbach und Ellhofen

Zurück zur Hauptseite vom Ellhofer Tobel