Ellhofer Tobel
aus der Reihe"Geopark Allgäu" von
Wanderung -> Röthenbach - Fischteiche - Tobelrandweg - Schwimmbad - Tobelmühle -
.....................Lerchenmühle und die Burgruine Ellhofen
Sonstiges -> Glatteisunfall mit Bergetau
Gastgeber - Hotels und Ferienwohnungen
Home - Sehenswürdigkeiten - Geologie - Impressum
IMG_1562
Die Geotope rund um Weiler - Simmerberg - Ellhofen und Röthenbach
Warum bildeten sich die Stufen? panorama1_wf
Wenn ein widerstandsfähiges Gestein weicheres Gestein überlagert, kann die weichere Schicht schneller durch Erosion abgetragen werden. An den Wasserfallkanten erkennt man die widerstandsfähigere, teils sogar überhängende Schicht aus festem, grobem Konglomerat. Der Sockel, eine weichere Schicht aus Sand- und Mergelstein, ist vom Wasser kesselartig ausgehöhlt. "Steter Tropfen höhlt den Stein". Beschleunigt wird diese Abtragung durch Sand und Gerölle, die gerade gebirgsnahe Flüsse mit sich führen. Sie wirken als Schleifmittel und tragen dazu bei, dass sich Flüsse in geologisch kurzen Zeiträumen tief einschneiden. Der Rickenbach ist geologisch gesehen noch jung, er wird durch die anhaltende und kräftige Erosion im Laufe der Zeit weiter flussaufwärts wandern.
mit freundlicher Genehmigung (Text und Bild) Bayerisches Geologisches Landesamt - Scheidegger Wasserfälle und
Tobias Schlechta, Klasse 7M VS Weiler, 88171 Weiler